News > Psychische Gesundheit - ein Thema in der Ergotherapie?!

am 16.9.2022
Wien (OTS) - (16. September 2022) Auf jeden Fall! Schon die Entwicklung der Ergotherapie, die eng mit der Medizingeschichte der Psychiatrie verbunden ist, zeigt den Zusammenhang zwischen seelischer Gesundheit und der ergotherapeutischen Betrachtungsweise. So liegen u.a. im „moral treatment“-Behandlungskonzept nach William Tuke im 18. Jahrhundert relevante Wurzeln der Ergotherapie.

Die Wirkung von bedeutungsvoller Betätigung

Klient*innenzentrierung, dass salutogenetische Gesundheitsparadigma und eine bio-psycho-soziale Betrachtungsweise sind wesentliche Aspekte in der ergotherapeutischen Grundhaltung. Auch das Wissen um die sozialen Determinanten von Gesundheit ist ein essentieller Aspekt der Ergotherapie. Aus dieser Grundhaltung resultiert die Überzeugung, dass psychische Gesundheit mehr bedeutet als „keine psychische Erkrankung“ zu haben. Der Wegfall von gewohnten Alltagsstrukturen, Handlungsrollen und bedeutungsvollen Betätigungen kann zu einer starken psychischen Belastung führen – wir alle haben im Jahr 2020 erfahren müssen, was es bedeutet, wenn der Alltag sich radikal ändert. Innerhalb weniger Tage wurde unser alltägliches Leben auf den Kopf gestellt und wir standen vor der großen Herausforderung, unsere Aufgaben, Pflichten und Bedürfnisse neu zu organisieren. Plötzlich sind viele unserer bedeutungsvollen Betätigungen und Routinen weggebrochen.

Die Ergotherapeutin Christina Wagner, MSc, vertritt Ergotherapie Austria als Mitglied im Beirat für Psychosoziale Gesundheit und beschreibt den Zusammenhang zwischen psychischer Gesundheit und Ergotherapie mit folgenden Worten: „Um sich gesund zu fühlen, zu bleiben und zu werden benötigen wir mehr als ein ausschließlich körperliches Wohlbefinden. Die Wechselwirkung zwischen Gesundheit, Teilhabe und Handlungsfähigkeit ist ein wesentliches Kernelement der Ergotherapie. Um meine Klient*innen in ihrer individuellen Handlungsfähigkeit und bei bedeutungsvollen Betätigungen zu unterstützen ist es zweitrangig, was ob eine Erkrankung oder ein einschneidendes Ereignis der Grund für die Einschränkungen ist.“

Regionale Vernetzungstreffen für Ergotherapeut*innen

Ergotherapie Austria sieht es als seine Pflicht als Interessensvertretung, Angebote und Rahmenbedingungen für die Stärkung der psychischen Gesundheit seiner Mitglieder bzw. aller Ergotherapeut*innen in Österreich zu schaffen. Hierzu zählen insbesondere Fortbildungsangebote – beispielsweise zum Thema Resilienz – und Arbeitskreise. Je nach konkreter Ausgestaltung der Arbeitskreise stehen das Coaching von Kolleg*innen, Fallbesprechungen oder die Festigung und Weiterentwicklung des fachspezifischen Wissens im Fokus. Der persönliche Austausch und die Vernetzung mit Kolleg*innen sind wichtige Elemente für die psychische Gesundheit. Unseren Mitgliedern bieten wir hierfür im Herbst 2022 Veranstaltungen in den Bundesländern und der Vorstand steht für berufspolitische Themen und Austausch zur Verfügung. Außerdem wird die Stärkung der lokalen Ergotherapie und -therapeut*innen sowie die Vernetzung untereinander, auch im Sinne der psychischen Gesundheit, gefördert.

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
Marion Hackl, Präsidentin Ergotherapie Austria
E‐Mail: m.hackl@ergotherapie.at | Tel: 0664 455 60 22

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ERT0001

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20220916_OTS0013/psy...
Quelle: OTS0013, 16. Sep. 2022, 07:30


Kommentare - Starten Sie die Diskussion

Loggen Sie sich ein, um diesen News-Eintrag zu kommentieren und Kommentare zu lesen
(Kommentare nur für Expert*innen zugänglich).

Zum Login


Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung