News


Dank dem Engagement unserer Kunden bei der bestNET.Weihnachtsaktion konnten wir € 3.450,- an Licht für die Welt überweisen. Damit können 115 Operationen am Grauen Star in den ärmsten Ländern der Welt finanziert werden.

Wir sagen DANKE!

Ihr bestNET.Team

Zitat derstandard.at 11.11.2016, 17:33:

" [...] Die steirischen Grünen haben nach mehreren Gesprächen mit Gesundheits-Fachleuten in den Regionen festgestellt, dass unter anderem Bedarf bei der Ausbildung künftiger Hausärzte besteht. Weiters wurde auch ein Mangel im Angebot in der Logopädie und der Ergotherapie geortet [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: www.derstandard.at, 11.11.2016

"Ab sofort sind bei der Stadt Linz erneut Ideen und Leistungen im Gesundheitsbereich gefragt. Sie können bis 31. März nächsten Jahres für den Gesundheitspreis 2017 eingereicht werden. Mitmachen können alle im Gesundheitswesen Beschäftigten, Initiativen und Gruppen mit Wohnadresse oder Vereinssitz in Linz, die sich mit Fragen der Gesundheit auseinandersetzen. Außerdem können sich Schulen, Interessenvertretungen, Betriebe, Vereine und Medien bewerben, die in Sachen Gesundheit aktiv sind und deren Einrichtungen einen unmittelbaren Bezug zu Linz aufweisen. „Ich lade alle ein, sich an der Weiterentwicklung unseres Gesundheitssystems zu beteiligen und bin schon auf die Einreichungen gespannt. Auch dieses Mal werden die findigsten Köpfe ausgezeichnet“, sagt Gesundheitsreferent Vizebürgermeister Detlef Wimmer.

Der Preis soll auch alle im Gesundheitsbereich Tätigen motivieren, neue Anregungen oder neue Antworten auf Probleme im Gesundheitswesen zu finden. Kriterien für die Vergabe sind unter anderem Gesundheitsförderung und Prävention, Stärkung der Autonomie und Selbstbestimmung der PatientInnen, Sicherung von Qualität und Wirtschaftlichkeit, Innovation und Neuartigkeit sowie die praktische Umsetzung. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter: ...
Quelle: Neues aus Linz 4.11.2016

"Das Kindermedizinische Zentrum (KIZ) Augarten bietet als Ambulatorium umfassende Öffnungszeiten und eine Vielzahl an Leistungen

„Es ist eine Weichenstellung in die Zukunft. Mit dem Kindermedizinischen Zentrum Augarten, das nun zu einem Ambulatorium erweitert worden ist, werden ärztliche und therapeutische Versorgung für Kinder und Jugendliche eng und umfassend aufeinander abgestimmt. Damit setzen wir neue Maßstäbe in Wien“, sind sich Ingrid Reischl, Obfrau der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK), Wiens Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely und der Betreiber des Ambulatoriums, Kinderarzt Helmuth Howanietz, einig. Mit Anfang November hat die Einrichtung in ihrer neuen Form den Betrieb aufgenommen. Das Angebot ist breit gestreut - bei den Öffnungszeiten genauso wie bei den Leistungen.
[...]
Das KIZ Augarten weitet zusätzlich zur kinderärztlichen Versorgung seine Leistungen schrittweise aus. Unter dem Titel Krankenbehandlung wird es Angebote aus folgenden Bereichen geben:

Kinderphysiotherapie
Logopädie
Ergotherapie und
Kinderpsychologie

Ergänzend zum medizinisch-therapeutischen Spektrum gibt es am Standort zudem

eine Kinderkrankenschwester
eine Diätologin und
eine Hebamme [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter: ...
Quelle: Rathauskorrespondenz vom 04.11.2016

"[...] Seit 2010 wird der Welttag der Ergotherapie gefeiert. Berufsverbände von 92 Ländern weltweit organisieren immer am 27.10. jeden Jahres verschiedene Aktionen an diesem Tag. Es geht darum, die Ergotherapie bekannt und für die Öffentlichkeit sichtbar(er) zu machen [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: www.fh-salzburg.ac.at 27.10.2016

Zitat: science.ORF.at, Elke Ziegler - publiziert am 22.10.2016

"In Österreich fehlen laut Schätzungen zwischen 80.000 und 130.000 Therapieplätze für Kinder. Die Folge sind lange Wartezeiten, die langfristigen Schaden anrichten, wie Experten kritisieren [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: science.ORF.at, Elke Ziegler - publiziert am 22.10.2016

"Dr. Jean Ayres’ Theorie der Sensorischen Integration hat in den letzten 30 Jahren die Welt erobert und unser Verständnis der kindlichen Entwicklung entscheidend verändert. Jean Ayres ist es gelungen, die Erkenntnisse ihrer langjährigen wissenschaftlichen Arbeit für alle, die mit Kindern zu tun haben, verständlich darzustellen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: Ihre Springer Neuerscheinungen im Oktober, 3.10.2016

"87. Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Registrierung von Gesundheitsberufen (Gesundheitsberuferegister-Gesetz – GBRG) erlassen und das Gesundheits- und Krankenpflegegesetz, das MTD-Gesetz sowie das Bundesgesetz über die Gesundheit Österreich GmbH geändert werden

Der Nationalrat hat beschlossen:

Inhaltsübersicht
Artikel 1 Gesundheitsberuferegister-Gesetz
Artikel 2 Änderung des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes
Artikel 3 Änderung des MTD-Gesetzes
Artikel 4 Änderung des Bundesgesetzes über die Gesundheit Österreich GmbH [...]"

Das gesamte Bundesgesetzblatt finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: 155. Newsletter der BGBl.-Redaktion, 28.9.2016

"Mit der Kundmachung des Gesundheitsberuferegister-Gesetzes (GBRegG) im Bundesgesetzblatt ist der Weg frei für die Einrichtung des Berufsregisters für die Gesundheits- und Krankenpflegeberufe und die gehobenen medizinisch-technischen Dienste mit Anfang 2017 [..]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: BMG RSS Feed aktuelle Meldungen 28.09.2016

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung „Bürgeranwalt“ am Samstag, dem 3. September 2016, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

Kein Kostenersatz für Ergotherapie

Madlene R. aus Oberösterreich unterstützt als diplomierte Ergotherapeutin Menschen, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind. Die Honorare, die ihre Klientinnen und Klienten ihr bezahlen, bekommen diese aber von der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse nicht einmal teilweise ersetzt. Andere Bundesländer bezahlen solche Therapien. Warum gibt es die Ungleichheit zwischen den Kassen? Im Studio diskutieren Vertreter/innen der OOeGKK mit Volksanwalt Dr. Günther Kräuter.

Falsch versichert – nachgefragt

2013 brannte das fast fertiggestellte Haus einer jungen Tiroler Familie ab. Man wähnte sich gut versichert. Es stellte sich jedoch heraus, dass der Versicherungsvertreter das Haus unterversichert hatte. Seither stritt die Familie vor Gericht mit der Versicherung um fast 300.000 Euro. Wer hat Recht bekommen?

Nachgefragt: Ausgerutscht – wer zahlt?

Vor zwei Jahren berichtete die Sendung „Bürgeranwalt“ über eine Salzburgerin, die im Jänner 2010 vor einem Autohaus gestürzt war und sich dabei schwer verletzt hatte. Frau H. sagte damals, die Rampe vor dem Geschäftslokal sei total vereist gewesen, forderte Schadenersatz und klagte das Autohaus. Wie hat das Gericht entschieden?

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT ...
Quelle: OTS0123, 2. Sep. 2016, 13:08

 Ältere Beiträge


Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at